Angebote zu "Frage" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Produktionsverantwortung.
76,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Abfällen aus der industriellen Produktion kommt sowohl wegen der anfallenden Mengen als auch wegen der Gefährlichkeit der sog. Sonderabfälle abfallwirtschaftlich eine besondere Bedeutung zu. Die Pflichten zur Schaffung abfallarmer Produktionsverfahren und zur Verwertung der bei der Produktion angefallenen Abfälle - kurz: Produktionsverantwortung - ergeben sich erst aus einem Ineinandergreifen von KrW-/AbfG und BImSchG.Der Autor untersucht im ersten Teil der vorliegenden Arbeit den neuen Abfallbegriff als Anknüpfungspunkt sowohl der Bestimmungen des Abfallrechts als auch der einschlägigen immissionsschutzrechtlichen Vorschriften. Hierbei werden u. a. die Abgrenzung zwischen Abwasser und Abfällen, die Bedeutung des Europäischen Abfallkataloges sowie die Systematik und Auslegung der Entledigungstatbestände betrachtet. Einen besonderen Problemschwerpunkt bildet die Abgrenzung zwischen Produktionsabfällen und sog. "Koppelprodukten". Die für die Konkretisierung der Verkehrsanschauung i. S. des3 Abs. 3 S. 2 KrW-/AbfG bedeutsamen Kriterien werden ausführlich diskutiert.Im zweiten Teil geht Matthias Locher der Frage nach, wie die Betreiberpflichten des BImSchG und die Erzeuger- und Besitzerpflichten des KrW-/AbfG einander zuzuordnen sind. Zunächst wird der Inhalt der Vermeidungs- und Verwertungspflichten nach KrW-/AbfG und BImSchG bestimmt. Dabei werden u. a. die Abgrenzung zwischen Vermeidung und anlageninterner Verwertung, der Inhalt der immissionschutzrechtlichen Verwertungspflicht sowie die Anwendung des5 Abs. 1 Nr. 3 BImSchG auf nicht genehmigungsbedürftige Anlagen erörtert. Ausgehend von einem strikt anlagenbezogenen Verständnis der immissionsschutzrechtlichen Pflichten wird sodann der Regelungsgehalt des9 KrW-/AbfG bestimmt, wobei insbesondere die Gesichtspunkte der Regelungskonkurrenz zwischen Betreiber- und Erzeugerpflichten, der Beachtung abfallrechtlicher Maßstäbe im Rahmen der immissionsschutzrechtlichen Bestimmungen und der Bindungswirkung von Entscheidungen untersucht werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Ökologie der Abwasserorganismen
84,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ware die biologische Abwasserreinigung ohne Mikroorganismen? Die Ant wort auf diese Frage ist zweifellos trivial. Nicht trivial ist aber die Antwort auf die Ab Frage nach den Mikroorganismen selbst, die in Anlagen zur biologischen wasserreinigung tatig werden und uns helfen, die Qualitat unserer Grund- und Oberflachengewasser zu verbessern und langfristig auf einem hohen Niveau zu halten. Ober ein Jahrhundert hinweg haben sich Wissenschaftler und Praktiker bemiiht, die Artenzusammensetzung mikrobieller Lebensgemeinschaften in ihrer Abhangigkeit von den vorherrschenden Milieufaktoren erkennen und ver stehen zu lernen. Erst in jiingster Zeit gelingt uns aber ein vertiefter Einblick in die Welt der Belebtschlammflocken und BiofIlme. Neue Analysentechniken und neue Auswertemethoden haben dazu beigetragen, daB heute mehr Licht in das Dunkel der "black box" eindringen kann. Die Entwicklung der biologischen Abwasserreinigung befindet sich an einer Erkenntnisschwelle. Die Belebtschlammflocke hat ihren Namen deshalb erhalten, weil beim Blick durch das Mikroskop sich auch dem ungeiibten Betrachter ein vielfaltiges und bewegtes Treiben eroffnet. Belebtschlamm lebt. Ober Jahrzehnte hinweg standen die Protozoen und niederen Metazoen im Belebtschlamm und Tropfkorper rasen denn auch im Zentrum des Interesses. Verteilung und Haufigkeit des Vorkommens einzelner Leitorganismen wurden gem essen und in Beziehung zu den ProzeBbedingungen gebracht, unter denen die biologische Abwasser reinigungsanlage betrieben wurde. Daraus entwickelten sich die Empfehlungen und Vorschriften, die bis heute fur den Bau und Betrieb biologischer Klaran lagen maBgebend sind.

Anbieter: Dodax
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Limnologische Charakteristika von Hartwasserseen
40,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Phys. Geogr., Geomorphologie, Umweltforschung, Note: 2,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Geographisches Institut), Veranstaltung: Diplomarbeit, 33 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit den limnologischen Charakteristika von sechs ausgewählten Baggerseen im Ludwigshafener Stadtgebiet. Es stellte sich die Frage, wie ähnlich sich diese sechs Seen aufgrund ihrer gleichen Entstehungsgeschichte und fast gleichen geographischen Lage in limnologischer Hinsicht sind. Alle Ergebnisse dieser Untersuchungen flossen in die Seendatenbank des Labors für Geomorphologie und Geoökologie, den Seenatlas Ludwigshafen ein. Die untersuchten Baggerseen befinden sich alle in den Sand- und Kieslagerstätten der Oberrheinischen Tiefebene am nördlichen Stadtrand von Ludwigshafen am Rhein. Alle beprobten Seen haben keine oberirdischen Zu- und Abflüsse und werden ausschliesslich von Grund- und Niederschlagwasser gespeist. Die Beprobungen fanden im November kurz vor der Herbstzirkulation statt. Je nach Tiefe des Sees und Beschaffenheit des Wassers (z.B. deutlich wahrnehmbarer H2S-Geruch) wurde alle 1-2 Meter Wassertiefe eine Probe entnommen. Die chemischen Analysen wurden gemäss des deutschen Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasser- und Schlamm - Untersuchung durchgeführt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Limnologische Charakteristika von Hartwasserseen
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Phys. Geogr., Geomorphologie, Umweltforschung, Note: 2,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Geographisches Institut), Veranstaltung: Diplomarbeit, 33 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit den limnologischen Charakteristika von sechs ausgewählten Baggerseen im Ludwigshafener Stadtgebiet. Es stellte sich die Frage, wie ähnlich sich diese sechs Seen aufgrund ihrer gleichen Entstehungsgeschichte und fast gleichen geographischen Lage in limnologischer Hinsicht sind. Alle Ergebnisse dieser Untersuchungen flossen in die Seendatenbank des Labors für Geomorphologie und Geoökologie, den Seenatlas Ludwigshafen ein. Die untersuchten Baggerseen befinden sich alle in den Sand- und Kieslagerstätten der Oberrheinischen Tiefebene am nördlichen Stadtrand von Ludwigshafen am Rhein. Alle beprobten Seen haben keine oberirdischen Zu- und Abflüsse und werden ausschließlich von Grund- und Niederschlagwasser gespeist. Die Beprobungen fanden im November kurz vor der Herbstzirkulation statt. Je nach Tiefe des Sees und Beschaffenheit des Wassers (z.B. deutlich wahrnehmbarer H2S-Geruch) wurde alle 1-2 Meter Wassertiefe eine Probe entnommen. Die chemischen Analysen wurden gemäß des deutschen Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasser- und Schlamm - Untersuchung durchgeführt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot